Trittsteinbiotope

Trittsteine – erleichtern den Weg zum Partner


Viele Lebensräume bedrohter Tierarten liegen heute isoliert in der Landschaft. Denn unsere Natur ist durch Straßen, Wohngebiete, Gewerbeflächen und Landwirtschaft zerschnitten und für kleine Tiere schier unüberwindbar. Ein Adler hat keine Probleme viele Kilometer zu überwinden, aber z. B. für eine Eidechse oder kriechende Insekten können bereits kleine Entfernungen problematisch werden. Folglich können sich kaum mit ihren Artgenossen anderer Biotope fortpflanzen. Im schlimmsten Fall heißt das: die Art ist vom Aussterben bedroht.

Hier helfen "Trittsteine" bei den Wanderungen zwischen den für die Arterhaltung geeigneten Gebieten. Bei uns auf dem Golfplatz sind diese: das Rough zwischen Fairway 7 und 8 sowie der Steinhaufen (für Reptilien) zwischen Fairway 6 und Green 8. Nach einer entsprechenden Erholungspause kann es für die paarungsbereiten Tiere weiter gehen. Es kommt aber auch durchaus vor, dass aus dem Rastplatz ein neues Zuhause wird, dann haben zwei zueinander gefunden und richten sich langfristig ein.

BUND Trittsteinbiotope